19. Juni 2019

Vorarlberger Innovationspreis 2019 geht an Kaufmann Zimmerei und Tischlerei für innovativen Holzmodulbau

Die Wirtschaftskammer Vorarlberg und das Land Vorarlberg haben den Innovationspreis 2019 der Vorarlberger Wirtschaft an die Kaufmann Zimmerei und Tischlerei für unsere Entwicklung „Holzmodulbau“ verliehen.

Ausschlaggebend war für die Jury die herausragende Leistung der Kaufmann Zimmerei und Tischlerei in Hinblick auf ihre innovative Art der seriellen Fertigung von Raummodulen (Methoden der Serienfertigung für Bau und Baunebengewerbe). Normalerweise werden im Holzbau nur Wand- oder Dachelemente vorgefertigt und auf der Baustelle zu einem Gebäude zusammengefügt.
Der wesentliche Unterschied des innovativen Ansatzes der Kaufmann Zimmerei und Tischlerei ist, dass sie sehr früh sich damit beschäftigt haben, komplett möblierte und ausgestattete Raumzellen in ihrer modernen Montagehalle aus Holz vorzufertigen. Die in der Halle produzierten Raummodule werden auf die Baustelle transportiert und innerhalb kürzester Zeit aufgerichtet. Die Mitarbeiter des Unternehmens und lokale zuliefernde Handwerker können wetterunabhängig in einer temperierten Halle arbeiten. Anfahrten zur Baustelle und lange Arbeitszeiten unter Witterungseinflüssen entfallen. Die Module werden innerhalb weniger Tage auf der Baustelle montiert. Für die Kunden bedeutet dies höchste handwerkliche Qualität und wesentlich kürzere Bauzeiten.

Landeshauptmann Markus Wallner und Wirtschaftskammer-Präsident Hans Peter Metzler würdigten bei der Preisverleihung die Innovationsleistungen der heimischen Wirtschaft: „Innovation führt zu einer Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Vorarlberger Unternehmen sowie zu einer Steigerung der Lebensqualität und des Wohlstands“.